News

04 Jan 2018 Swarm64 erhält 12,5 Millionen US-Dollar in einer Series B Finanzierungsrunde angeführt von Intel Capital

Frisches Kapital stärkt Position als weltweit führender Anbieter von FPGA-basierten Beschleunigern für relationale Datenbanken.

Berlin, Oslo, Santa Clara, 4. Januar 2018 – Swarm64, Anbieter des Scalable Data Accelerator (SDA) für Echtzeit-Analysen von großen Datenmengen und schnellen Datenströmen, hat 12,5 Millionen US-Dollar Wachstumskapital eingesammelt. Die Finanzierungsrunde wird von Intel Capital und Investinor unter der Beteiligung von Alliance Venture und Target Partners angeführt. Mit dem frischen Kapital wird Swarm64 seine Position als weltweit führender Anbieter von FPGA-basierten Beschleunigern für relationale Datenbanken stärken.

„Wir freuen uns, Intel Capital als neuen Investor zu begrüßen. Die Kooperation mit Intel ermöglicht es uns, den globalen Markt mit der modernsten Technologie zu bedienen“, sagt Karsten Rönner, CEO von Swarm64. „Unternehmen vieler Branchen sehen sich einer Explosion ihrer Datenverarbeitungsanforderungen gegenüber. Ausgelöst durch das Internet der Dinge, durch immer mehr Geschäftsmodelle, die auf einer integrierten Datenanalyse basieren und durch den zunehmenden Wettbewerbsdruck bei der Datenverarbeitung. Der Swarm64 Scalable-Data Accelerator ermöglicht jedermann mit Grundkenntnissen in relationalen Datenbanken schneller tiefgreifende Geschäftseinblicke zu gewinnen.“

„Zusammen mit Swarm64 verkürzt Intel für Kunden die Zeit um Erkenntnisse zu gewinnen, in einer Welt mit immer mehr vernetzten Geräten und immer schnelleren Datenflüssen“, sagt John Sakamoto, Vice President der Programmable Solutions Group und General Manager der Data Center and Communications Division bei Intel. „Swarm64 setzt auf Intel FPGAs und Intel Xeon Prozessoren zur Beschleunigung von Datenbankoperationen, um schneller Ergebnisse für Unternehmen zu liefern.“ Director Don Faria begleitete das Investment für Intel Capital.

„Swarm64 adressiert einen milliardenschweren Markt“, sagt Investment Director Jon Øyvind Eriksen von Investinor. „Marktanalysten schätzen, dass der weltweite In-Memory-Computing‑Markt in 2018 31 Milliarden US-Dollar Wert sein wird. Relationale Datenbanken und SQL bilden nach wie vor die Grundlage für die Datenanalyse in Unternehmen. Vorhandene SQL-Datenbanken sind nicht geeignet, große Mengen von Hochgeschwindigkeitsdaten in Echtzeit zu verarbeiten.“

„Wir haben das Potenzial von Swarm64 frühzeitig erkannt und unterstützen das Unternehmen seit der Seed-Phase“, sagt Bente Loe, Partner bei Alliance Venture. „Jetzt freuen wir uns, das Unternehmen auch in seiner Wachstumsphase zu begleiten.“

Michael Münnix, Partner bei Target Partners, ergänzt: „Swarm64 hat eine bahnbrechende Technologie entwickelt, um relationale Datenbanken mehrere Größenordnungen zu beschleunigen. Betreiber großer Datenbanken können die Performance bei gleichen Serverkapazitäten so erheblich steigern. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit diesem herausragenden Team.“

 

Über Swarm64:

Swarm64 ist ein internationales Unternehmen mit Sitz in Berlin und Oslo. Es entwickelt eine Hardware- und Software-Lösung, die Datenbanken in Größe und Geschwindigkeit über ihre aktuellen Grenzen hinaus skaliert. Swarm64 Scalable Daten Accelerator (SDA) und die Datenbank-Erweiterungen bauen auf die Stärken der Open-Source-Datenbanksysteme und verbessern sie mit einer parallelen Prozessorarchitektur.

Mehr unter: http://swarm64.com

Pressekontakt Swarm64:
Karsten Rönner, CEO
Swarm64 AS
karsten-no-spam-please-@swarm64.com

Über Target Partners:

Mit 300 Millionen € gehört Target Partners zu den führenden Early-Stage Venture Capital-Gesellschaften in Deutschland. Die Gesellschaft finanziert junge Firmen beim Startup und in der Frühphase mit Wagniskapital und unterstützt sie während ihrer Entwicklungs- und Expansionsphase. Mit langjähriger Erfahrung als Manager, Unternehmer und Venture Capitalists steht das Team von Target Partners Unternehmen zur Seite, um Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu vermarkten, um Organisationsstrukturen aufzubauen, Finanzierungen zu sichern und Unternehmen in Europa und USA an die Börse zu bringen.

Mehr unter: www.targetpartners.de, Twitter: twitter.com/targetpartners oder
Facebook: facebook.com/targetpartners.

Pressekontakt Target Partners:

Sprachperlen GmbH
Agentur für Unternehmenskommunikation
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5, 80469 München
Tel.: +49 89 411 53 199
E-Mail: targetpartners-no-spam-please-@sprachperlen.de